WILLKOMMEN IM FACHBEREICH
NiSV – FACHKUNDENACHWEIS

WILLKOMMEN IM FACHBEREICH
NiSV – FACHKUNDENACHWEIS

Unsere NiSV-Fachkundenachweiskurse sind anerkannt, unsere Kosmetikfachschule ist anerkannt!

Die NiSV stellt eine große Herausforderung für alle Beteiligten dar. Auch wir als erfahrene staatlich anerkannte Kosmetikfachschule haben alles dafür getan, dass wir diese Herausforderung gemeinsam mit euch meistern.

Mit einem gewissen Stolz können wir seit Ende Oktober 2021 sagen: Es ist vollbracht, wir haben es geschafft! Die Kosmetikfachschule Schäfer ist Deutschlands erster offiziell anerkannter Schulträger für die Fachkundenachweisekurse der NiSV. Und somit können alle KursteilnehmerInnen guten Gewissens unsere Kurse buchen und besuchen.

Noch Fragen? Dann schreib uns gerne:

info.NiSV@kosmetikfachschule.de

Unsere Ausbildungen im Fachbereich NiSV:

OPTISCHE STRAHLUNG

Laser/Intensive Lichtquellen

Dauer: 117 Lerneinheiten (je 45 Min.) | davon 33 LE durch E-Learning

Zeiten: Informationen folgen in Kürze | Unterricht vor Ort & E-Learning

Termine: auf Anfrage

Kosten: 3.400,-€ Kursgebühr (Ratenzahlung: 1.000,-€ Anzahlung + 8 Monate je 300,-€)

Mehr Informationen
Zur Buchung

EMF – KOSMETIK

Hochfrequenzgeräte

Dauer: 38 Lerneinheiten (je 45 Min.) | davon 16 LE durch E-Learning

Zeiten: Informationen folgen in Kürze | Unterricht vor Ort & E-Learning

Termine: auf Anfrage

Kosten: 1.200,-€ Kursgebühr (Ratenzahlung: 500,-€ Anzahlung + 3 Monate je 233,-€)

Mehr Informationen
Zur Buchung

Basis – Grundlagen der Haut und deren Anhangsgebilde

Fachkunde-Grundlage

Dauer: 78 Lerneinheiten (je 45 Min.) | davon 28 LE durch E-Learning

Zeiten: Informationen folgen in Kürze | Unterricht vor Ort & E-Learning

Termine: auf Anfrage

Kosten: 1.900,-€ Kursgebühr (Ratenzahlung: 600,-€ Anzahlung + 4 Monate je 325,-€)

Mehr Informationen
Zur Buchung

OPTISCHE STRAHLUNG

Laser/Intensive Lichtquellen

Dauer: 117 Lerneinheiten (je 45 Min.) | davon 33 LE durch E-Learning

Zeiten: Informationen folgen in Kürze | Unterricht vor Ort & E-Learning

Termine: auf Anfrage

Kosten: 3.400,-€ Kursgebühr (Ratenzahlung: 1.000,-€ Anzahlung + 8 Monate je 300,-€)

Mehr Informationen
Zur Buchung

ULTRASCHALL

Ultraschallgeräte

Dauer: 38 Lerneinheiten (je 45 Min.) | davon 19 LE durch E-Learning

Zeiten: Informationen folgen in Kürze | Unterricht vor Ort & E-Learning

Termine: auf Anfrage

Kosten: 1.200,-€ Kursgebühr (Ratenzahlung: 500,-€ Anzahlung + 3 Monate je 233,-€)

Mehr Informationen
Zur Buchung

EMF – KOSMETIK

Hochfrequenzgeräte

Dauer: 38 Lerneinheiten (je 45 Min.) | davon 16 LE durch E-Learning

Zeiten: Informationen folgen in Kürze | Unterricht vor Ort & E-Learning

Termine: auf Anfrage

Kosten: 1.200,-€ Kursgebühr (Ratenzahlung: 500,-€ Anzahlung + 3 Monate je 233,-€)

Mehr Informationen
Zur Buchung

EMF – STIMULATION

Niederfrequenz-, Gleichstrom- & Magnetfeldgeräte

Dauer: 23 Lerneinheiten (je 45 Min.) | davon 8 LE durch E-Learning

Zeiten: Informationen folgen in Kürze | Unterricht vor Ort & E-Learning

Termine: auf Anfrage

Kosten: 800,-€ Kursgebühr 

Mehr Informationen
Zur Buchung

Wir, das Team der Kosmetikfachschule Schäfer, freuen uns dir mit unserem ganzen Fachwissen und der langjährigen Erfahrung auch bei diesem neuen Schritt zur Seite zu stehen und dich auf dem Weg deiner beruflichen Weiterbildung zu begleiten! In Kürze werden unsere Termine freigeschaltet. Bitte schick uns vorab eine Email, damit wir dir unverbindlich einen Platz reservieren können. Email an: info.nisv@kosmetikfachschule.de

ZUSATZMODUL | SPEZIAL KOMBI-PAKET

Basis – Grundlagen der Haut und deren Anhangsgebilde + Ausbildung Fachkosmetiker/in inkl. Prüfung

Unser Zusatzmodul ist perfekt für KursteilnehmerInnen, die neben der NiSV auch gleich eine Kosmetikausbildung absolvieren möchten. Wir bieten dir hiermit ein ganz besonderes Angebot.

Dauer: Zunächst wird das Modul 1 – Basis – Grundlagen der Haut und deren Anhangsgebilde absolviert und abgeschlossen. Anschließend besuchst du unseren Samstagskurs Fachkosmetiker/in (Dauer ca. 6 Monate).

Zeiten: Informationen folgen in Kürze | Unterricht vor Ort & E-Learning

Termine: auf Anfrage

Kosten: 4.500,-€ Kursgebühr (Ratenzahlung: 1.500,-€ Anzahlung + 10 Monate je 300,-€)

Schreib uns
0173 8855705

ZUSATZMODUL | SPEZIAL KOMBI-PAKET

Basis – Grundlagen der Haut und deren Anhangsgebilde + Ausbildung Fachkosmetiker/in inkl. Prüfung

Unser Zusatzmodul ist perfekt für KursteilnehmerInnen, die neben der NiSV auch gleich eine Kosmetikausbildung absolvieren möchten. Wir bieten dir hiermit ein ganz besonderes Angebot.

Dauer: Zunächst wird das Modul 1 – Basis – Grundlagen der Haut und deren Anhangsgebilde absolviert und abgeschlossen. Anschließend besuchst du unseren Samstagskurs Fachkosmetiker/in (Dauer ca. 6 Monate).

Zeiten: Informationen folgen in Kürze | Unterricht vor Ort & E-Learning

Termine: auf Anfrage

Kosten: 4.500,-€ Kursgebühr (Ratenzahlung: 1.500,-€ Anzahlung + 10 Monate je 300,-€)

Schreib uns
0173 8855705

NiSV ist die Abkürzung für die „Verordnung zum Schutz vor schädlichen Wirkungen nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung beim Menschen“. Sie wurde durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit entwickelt. In dieser Verordnung sind Richtlinien festgelegt, die den Einsatz, die Bedienung und die Anwendung von Geräten und Anlagen mit nichtionisierender Strahlung beschreibt. Solche Geräte werden unter anderem in der apparativen Kosmetik eingesetzt.

Bislang wurde das Wissen und die Fähigkeiten, solche Anwendungen durchzuführen, nicht kontrolliert. Dadurch wurden zahlreiche Arbeiten ohne fundiertes Wissen ausgeübt, wodurch hohe Risiken und teilweise auch Verletzungen oder ähnliches für die Kunden entstanden sind. Dem wird nun durch die NiSV ein Riegel vorgeschoben. Ziel ist es hierbei das Kundenrisiko so gering als möglich zu halten.

Um die Kunden in Zukunft bestmöglich zu schützen, muss zur Inbetriebnahme eines Gerätes dieser Art, die dazugehörige Fachkunde erworben werden. Dies geschieht durch die sogenannten Fachkundenachweise. Möchte man also weiterhin Behandlungen mit diesen Geräten ausüben, so ist es zwingend notwendig die entsprechenden Fachkundenachweise zu erwerben. Höhere Qualitätsstandards werden so in der gesamten Kosmetikbranche sichergestellt.

Auch Sie profitieren dadurch  Sie können sich sicher sein Ihr Potenzial komplett auszuschöpfen, qualitativ hochwertige Arbeit anzubieten und Ihren Kunden die bestmöglich Sicherheit zu gewährleisten. Ihre Kunden werden es Ihnen danken.

  • die NiSV tritt am 31.12.2020 in Kraft
  • Geräte die bereits in Anwendung sind müssen der entsprechenden Behörde gemeldet werden
  • Geräte die ab Januar 2021 gekauft werden, müssen 14 Tage vor Inbetriebnahme der zuständigen Behörde gemeldet werden
  • eine Geräteeinweisung durch den Hersteller ist nicht mehr ausreichend
  • Die Fachkundenachweise der entsprechenden Geräte sind Pflicht
  • Der Fachkundenachweis muss bis spätestens 31.12.2022 vorhanden sein, sonst dürfen keine Behandlungen mehr angeboten und durchgeführt werden
  • jeder der eine Anwendung am Kunden durchführen möchte, muss die Fachkunde vorweisen können d.h. nicht nur Inhaber sondern auch Mitarbeiter
  • für das Ausführen der Anwendung ohne diese entsprechenden Nachweise können vom Gesetzgeber teils empfindliche Strafen bis hin zu Bußgeldern verhängt werden
  • der Nachweis muss alle 5 Jahre erneuert werden
  • Wir sind die erste Kosmetikschule in Deutschland, die legitimiert ist, NiSV-Fachkundenachweiskurse durchzuführen
  • Ab dem 24.10.2021 kann die Kosmetikfachschule Schäfer in Frankfurt Nachweiskurse für die Fachkunde gemäß der NiSV durchführen
  • Es bedarf keiner nachträglichen Anerkennung: Absolvent*innen können direkt die Prüfung bei der Personenzertifizierungsstelle ablegen
  • Ultraschallgeräte
  • Lasergeräte
  • IPL Geräte
  • Hochfrequenzgeräte
  • Niederfrequenzgeräte
  • Gleichstromgeräte
  • Magnetfeldgeräte

Je nach Art des Gerät kann es sein, dass Ihr Gerät unter mehrere Verordnungen fällt und daher auch mehrere Fachkundenachweise notwendig sind. Um sicherzugehen das Sie auch den richtigen Nachweis erwerben, fragen Sie daher immer beim Hersteller Ihres Gerätes genau nach

  • Entfernung von Tätowierungen oder Permanent Make-Up
  • Behandlung von pigmentierten Hautveränderungen
  • Behandlung von Gefäßveränderungen
  • Anwendungen, bei denen die Funktion der Epidermis, als Schutzbarriere, verletzt wird
  • Fokussierter Ultraschall (HiFu)
  • Anwendungen mit optischer Strahlung, deren Auswirkungen nicht auf die Haut und ihre Anhangsgebilde beschränkt sind (wie zum Beispiel Fettgewebereduktion)

Ein approbierter Arzt benötigt keinen Fachkundenachweis.

Die Lerninhalte der Fachkundenachweise sind durch die NiSV genau festgelegt. Jedes Modul hat eine bestimmte Anzahl an Lerneinheiten (LE). Einige können dabei flexibel von zuhause aus oder unterwegs durch e-Learning erarbeitet werden. Die Praxiseinheiten finden dann in Seminaren bei uns an der Kosmetikfachschule statt. Auch der Ablauf und das notwendige Wissen für die Prüfung sind durch die Richtlinien der NiSV bereits vorgegeben.

Modul 1

Dieses Modul bildet die Grundlage und damit die Voraussetzung für weitere Fachkundemodule. Kosmetisches Grundwissen z.B. über den Aufbau und die Beschaffenheit der Haut, Bestimmung der Hauttypen oder unterschiedliche Haarstrukturen und deren Wachstumsphasen werden hier behandelt. Dieses spezifische Wissen unterstützt Sie bei der weiteren Fachkunde optimal.

  • Grundlagen der Haut und deren Anhangsgebilde (80 LE)

Das Modul entfällt für Sie wenn Sie bereits eine abgeschlossene Ausbildung als „staatlich anerkannte Kosmetikerin“ haben oder aber bis zum 31.12.2021 eine Berufserfahrung von mindestens 5 Jahren nachweisen können. Alle anderen Module sind jedoch verpflichtend, wenn Sie weiterhin die jeweiligen Geräteanwendungen anbieten und ausführen möchten.

Modul 2 

Hierbei werden alle notwendigen Informationen der jeweiligen Technologien verarbeitet. Von den technischen Grundlagen, über Risiken und Nebenwirkungen, bis hin zur korrekten Dokumentation nach NiSV werden hier behandelt.

  • Optische Strahlung (120 LE)
  • Ultraschall (40 LE)
  • EMF (Hochfrequenzgeräte) in der Kosmetik (40 LE)
  • EMF (Niederfrequenz-, Gleichstrom- & Magnetfeldgeräte) zur Stimulation (24 LE)

Die einzelnen Module sind verpflichtend, wenn Sie weiterhin die jeweiligen Geräteanwendungen anbieten und ausführen möchten.

NiSV ist die Abkürzung für die „Verordnung zum Schutz vor schädlichen Wirkungen nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung beim Menschen“. Sie wurde durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit entwickelt. In dieser Verordnung sind Richtlinien festgelegt, die den Einsatz, die Bedienung und die Anwendung von Geräten und Anlagen mit nichtionisierender Strahlung beschreibt. Solche Geräte werden unter anderem in der apparativen Kosmetik eingesetzt.

Bislang wurde das Wissen und die Fähigkeiten, solche Anwendungen durchzuführen, nicht kontrolliert. Dadurch wurden zahlreiche Arbeiten ohne fundiertes Wissen ausgeübt, wodurch hohe Risiken und teilweise auch Verletzungen oder ähnliches für die Kunden entstanden sind. Dem wird nun durch die NiSV ein Riegel vorgeschoben. Ziel ist es hierbei das Kundenrisiko so gering als möglich zu halten.

Um die Kunden in Zukunft bestmöglich zu schützen, muss zur Inbetriebnahme eines Gerätes dieser Art, die dazugehörige Fachkunde erworben werden. Dies geschieht durch die sogenannten Fachkundenachweise. Möchte man also weiterhin Behandlungen mit diesen Geräten ausüben, so ist es zwingend notwendig die entsprechenden Fachkundenachweise zu erwerben. Höhere Qualitätsstandards werden so in der gesamten Kosmetikbranche sichergestellt.

Auch Sie profitieren dadurch  Sie können sich sicher sein Ihr Potenzial komplett auszuschöpfen, qualitativ hochwertige Arbeit anzubieten und Ihren Kunden die bestmöglich Sicherheit zu gewährleisten. Ihre Kunden werden es Ihnen danken.

  • die NiSV tritt am 31.12.2020 in Kraft
  • Geräte die bereits in Anwendung sind müssen der entsprechenden Behörde gemeldet werden
  • Geräte die ab Januar 2021 gekauft werden, müssen 14 Tage vor Inbetriebnahme der zuständigen Behörde gemeldet werden
  • eine Geräteeinweisung durch den Hersteller ist nicht mehr ausreichend
  • Die Fachkundenachweise der entsprechenden Geräte sind Pflicht
  • Der Fachkundenachweis muss bis spätestens 31.12.2021 vorhanden sein, sonst dürfen keine Behandlungen mehr angeboten und durchgeführt werden
  • jeder der eine Anwendung am Kunden durchführen möchte, muss die Fachkunde vorweisen können d.h. nicht nur Inhaber sondern auch Mitarbeiter
  • für das Ausführen der Anwendung ohne diese entsprechenden Nachweise können vom Gesetzgeber teils empfindliche Strafen bis hin zu Bußgeldern verhängt werden
  • der Nachweis muss alle 5 Jahre erneuert werden
  • Wir sind die erste Kosmetikschule in Deutschland, die legitimiert ist, NiSV-Fachkundenachweiskurse durchzuführen
  • Ab dem 24.10.2021 kann die Kosmetikfachschule Schäfer in Frankfurt Nachweiskurse für die Fachkunde gemäß der NiSV durchführen
  • Es bedarf keiner nachträglichen Anerkennung: Absolvent*innen können direkt die Prüfung bei der Personenzertifizierungsstelle ablegen
  • Ultraschallgeräte
  • Lasergeräte
  • IPL Geräte
  • Hochfrequenzgeräte
  • Niederfrequenzgeräte
  • Gleichstromgeräte
  • Magnetfeldgeräte

Je nach Art des Gerät kann es sein, dass Ihr Gerät unter mehrere Verordnungen fällt und daher auch mehrere Fachkundenachweise notwendig sind. Um sicherzugehen das Sie auch den richtigen Nachweis erwerben, fragen Sie daher immer beim Hersteller Ihres Gerätes genau nach

  • Entfernung von Tätowierungen oder Permanent Make-Up
  • Behandlung von pigmentierten Hautveränderungen
  • Behandlung von Gefäßveränderungen
  • Anwendungen, bei denen die Funktion der Epidermis, als Schutzbarriere, verletzt wird
  • Fokussierter Ultraschall (HiFu)
  • Anwendungen mit optischer Strahlung, deren Auswirkungen nicht auf die Haut und ihre Anhangsgebilde beschränkt sind (wie zum Beispiel Fettgewebereduktion)

Ein approbierter Arzt benötigt keinen Fachkundenachweis.

Die Lerninhalte der Fachkundenachweise sind durch die NiSV genau festgelegt. Jedes Modul hat eine bestimmte Anzahl an Lerneinheiten (LE). Einige können dabei flexibel von zuhause aus oder unterwegs durch e-Learning erarbeitet werden. Die Praxiseinheiten finden dann in Seminaren bei uns an der Kosmetikfachschule statt. Auch der Ablauf und das notwendige Wissen für die Prüfung sind durch die Richtlinien der NiSV bereits vorgegeben.

Modul 1

Dieses Modul bildet die Grundlage und damit die Voraussetzung für weitere Fachkundemodule. Kosmetisches Grundwissen z.B. über den Aufbau und die Beschaffenheit der Haut, Bestimmung der Hauttypen oder unterschiedliche Haarstrukturen und deren Wachstumsphasen werden hier behandelt. Dieses spezifische Wissen unterstützt Sie bei der weiteren Fachkunde optimal.

  • Grundlagen der Haut und deren Anhangsgebilde (80 LE)

Das Modul entfällt für Sie wenn Sie bereits eine abgeschlossene Ausbildung als „staatlich anerkannte Kosmetikerin“ haben oder aber bis zum 31.12.2021 eine Berufserfahrung von mindestens 5 Jahren nachweisen können. Alle anderen Module sind jedoch verpflichtend, wenn Sie weiterhin die jeweiligen Geräteanwendungen anbieten und ausführen möchten.

Modul 2 

Hierbei werden alle notwendigen Informationen der jeweiligen Technologien verarbeitet. Von den technischen Grundlagen, über Risiken und Nebenwirkungen, bis hin zur korrekten Dokumentation nach NiSV werden hier behandelt.

  • Optische Strahlung (120 LE)
  • Ultraschall (40 LE)
  • EMF (Hochfrequenzgeräte) in der Kosmetik (40 LE)
  • EMF (Niederfrequenz-, Gleichstrom- & Magnetfeldgeräte) zur Stimulation (24 LE)

Die einzelnen Module sind verpflichtend, wenn Sie weiterhin die jeweiligen Geräteanwendungen anbieten und ausführen möchten.

UNSERE AUSBILDUNGEN