20.05.20 | Sonne & Sonnenschutzmittel

20. Mai 2020 Kommentare deaktiviert
20.05.20 | Sonne & Sonnenschutzmittel

Auch im Frühling ist die Sonne bereits stark genug um nicht auf Sonnenschutzmittel zu verzichten. Das Schützen der Haut  ist eine wichtige Aufgabe der Sonnenschutzmittel. Welche Vor- und Nachteile die Sonne auf uns und unsere Haut hat, wie sich die Haut selbst vor der UV-Einstrahlung schützt und wie wir selbst Maßnahmen ergreifen können, hier in Kurzfassung:

Vorteile der Sonne:

  • Vitamin D-Bildung
  • Bräune und Wärme
  • schnellere Wundheilung
  • Bildung von Glückshormonen
  • uvm.

Nachteile der Sonne:

  • Sonnenbrand
  • Störungen der Pigmentation der Haut
  • Beschleunigt die Hautalterung (Faltenbildung)
  • Hautunverträglichkeiten gegenüber der Sonne
  • Verschlimmerung von Hautkrankheiten (Akne, Rosacea)
  • uvm.

Die UV-Strahlung dringt zwar nicht tief in die Haut ein, aber sie wirkt dennoch zerstörerisch und ist für Verletzungen der Zellen verantwortlich. Die Haut kann also durch zu viel UV-Strahlung geschädigt werden.

Wie schützt sich die Haut gegen UV-Strahlung?

1. Die oberste Hautschicht verdickt sich und bildet eine Lichtschwiele.

2. UVA bräunt die Haut.

3. UVB aktiviert die Melaninbildung.

4. Melanin wandert in obere Hautschichten. (Hitzeschutz, nimmt Energie auf, schützt vor DNA-Schädigung)

Wie kann ich meine Haut schützen?

Wir können die Schutzmaßnahmen gegen UV-Strahlung durch Sonnenschutzprodukte mit verschiedenen LSF verbessern. Also eincremen bitte nicht auslassen! Auch durch Beachtung folgender Tipps fürs Sonnenbaden können Sie helfen.

Tipps fürs Sonnenbaden:

- Ausreichend trinken.

- Vorsicht bei Einnahme von Medikamenten.

- Vorsicht  bei Verwendung bestimmter Wirkstoffe wie Duftstoffe, Deo, etc. Dies können z.b. Pigmentflecken verursachen.

- Zeit zwischen 11 und 15 Uhr meiden.

- 1/2 h vor dem Sonnenbaden eincremen – garantiert den Schutz des Sonnenschutzmittels.

- Nachcremen erhält die Schutzwirkung.

Mit diesen Tipps können Sie die  Sonne richtig genießen :)

Bilder von pixabay.com

Comments are closed.